„Und wenn wir nicht gestorben sind, dann lügen wir noch heute.“
Im Dorf erzählt man sich so allerlei Geschichten über den Wald und vor allem den bösen Wolf, der dort sein Unwesen treiben soll. Das aufmüpfige Rotkäppchen, was sowieso lieber Dorothea genannt werden will, hält das Gerede jedoch für Quatsch, ignoriert alle Warnungen und zieht auf der Suche nach sich selbst und einem aufregenden Abenteuer los, um alle vom Gegenteil zu überzeugen.
Ihre beginnende Freundschaft mit dem jungen Wolf Grimm verärgert die ängstlichen Dorfbewohner jedoch bald, denn die Fantasien der Jugend von einer besseren Welt gefährden die althergebrachte Lebensweise und entlarven viele der Überlieferungen als gelogen.
Aufgestachelt vom intriganten Schweinchen Schlau, der nicht nur seine Geschwister unterdrückt, sondern auch mit Vorurteilen, Eifersucht und der Angst vorm Unbekannten die Dorfbevölkerung für seine eigenen Zwecke manipuliert, ist allen bald klar: der Wolf muss weg.
Wie das für Grimm ausgeht, ob das hinterlistige Schwein schließlich die Herrschaft an sich reißen kann, warum Mutter Geiß immer wieder die Namen ihrer Kinder vergisst und welche Geheimnisse den alten Hofhund Sultan mit einer Nachtclub-Eule verbinden, davon erzählt das Wilde Theater in diesem kurzweiligen Musical.

Dauer: etwa 110 Minuten
Empfohlen für Zuschauer ab 10 Jahren.
Aufführungen im Sektor Heimat, Saarbrücken

Eintritt: 22 Euro (Erwachsene) | 16 Euro (Kinder bis 16 Jahre)

Seit Tagen sitzen Tiger, Affe, Gans, Pandabär und ein paar Schafe am Flughafen fest. Nicht einmal der Wachhund weiß, warum keine Flieger mehr abheben. Bald liegen die Nerven blank, die harte Wirklichkeit zermürbt und jeder will bloß noch weg: zurück zur Sippe, ins Forschungslabor, Filmstudio oder den Zoo.
Zum Glück taucht plötzlich Fuchs auf. Der charmante Abenteurer ist viel herumgekommen wickelt alle mit seinen spektakulären Geschichten und seinem Wissen um den Finger, die Warnungen von Hund werden belacht und ignoriert. Jeder hört nur, was er hören will.
Als dann jedoch nach einer wilden Party die Reisepässe mitsamt Fuchs verschwunden sind, sind sich alle schnell einig, dass dieser schon immer ein Krimineller, ein Betrüger gewesen ist.
Doch wer macht hier wem was vor?

Die Inszenierung des Wilden Theaters beschäftigt sich mit der Zweischneidigkeit von Wahrheit, denn in der Fabel werden Vorurteile und Erwartungen nicht nur gebrochen, sondern auch bestätigt. Gelingt aber ein Perspektivwechsel, wartet ehrliche Freundschaft.

Dauer: etwa 90 Minuten
Empfohlen für Zuschauer ab 6 Jahren.
Aufführungen im Wilden Theater, Saarbrücken

Eintritt: 16 Euro (Erwachsene) | 9 Euro (Kinder bis 14 Jahre)

Shows

Vorstellungen

Grimm:
Freitag, 14.6.24   20 Uhr
Sonntag, 16.6.24 20 Uhr

Füchse lügen nicht:
Freitag, 13.9.24  19 Uhr (Premiere)
Samstag, 14.9.24   17 Uhr
Sonntag, 15.9.24   17 Uhr
Freitag, 27.9.24     17 Uhr
Samstag, 28.9.24   17 Uhr
Sonntag, 29.9.24   17 Uhr

Spoiler

...was in der nächsten Zeit kommen wird.

(Mouseover oder antippen)

Geplante Vorstellungen

Wintermärchen "Pinocchio" November 2024 bis Februar 2025

Musical "Völuspá - Worte der Seherin" im April 2025

Kindermusical "Caja, Rosalie und das Grüne Feuer" im September 2025

  • icon-alt
  • icon-alt
  • icon-alt
So erreichst du uns:
+49 179 521 8687
office@wildes-theater.de

Büroanschrift:
Lampennesterstraße 23, 66292 Riegelsberg
Da finden die Proben und die meisten Veranstaltungen statt:
Saaruferstraße 12, 66117 Saarbrücken
(Cusanus-Haus, 7. Etage)